Textversion
Anmeldung E-Mail Rundschreiben Geschäft Kontakt Ortslage Online Shop Terminkalender
Startseite Online Shop Trix 10000 - 99999

Online Shop


Arnold Bemo Brawa Faller Fleischmann Kato Liliput LGB Märklin Piko Rivarossi Roco Trix

Trix Neuheiten 2020 Trix Herbstneuheiten 10000 - 99999

AGB Datenschutz Hilfe Versand

Warenkorb anzeigen Zur Kasse gehen

In Ihrem Warenkorb: 0 Artikel, 0,00 CHF

10000 - 99999

11137 Vorbild: Personenzug der Deutschen Bundesbahn: Diesellokomotive Baureihe 216 der Deutschen Bundesbahn. Achsfolge B'B'. 3 verschiedene Schnellzug-Personenwagen in Farbgebung ozeanblau/elfenbein. Modell: Lokomotive mit 14-poliger Digital-Schnittstelle, 5-poliger Motor. 4 Achsen angetrieben, Haftreifen, Fahrtrichtungsabhängiges Spitzensignal. Wagen mit Kinematik für Kurzkupplung. Gesamtlänge des Zuges 595 mm. Gleisoval 94 x 44 cm, Bahnhof-Set mit zwei Bogenweichen und Ausweichgleis sowie Rangier-Set mit Entkupplungsgleis. Fahrgerät, Schaltnetzteil und Anschlussmaterial. "50 Jahre Baureihe 216" (Serie, bis 1968 Baureihe V 160) Das sich abzeichnende Ende der Dampftraktion sowie höhere Transportleistungen veranlassten die DB Ende der 1950er Jahre, im Rahmen ihres erweiterten Typenprogramms eine Mehrzwecklok mittlerer Leistung (1.900 PS) in Auftrag zu geben. Als Konstruktionsmerkmale wurden vorgegeben: eine einmotorige, vierachsige Drehgestell-Lok mit dieselhydraulischer Kraftübertragung, einer Höchstgeschwindigkeit von mindestens 120 km/h sowie ausreichende Zugheizung für einen D-Zug mit zehn Wagen. Beim Probebetrieb mit den zehn Prototypen zeigte sich, dass verschiedene Bauteile wie etwa die Gelenkwellen zu schwach dimensioniert worden waren. Dies konnte beim Bau der ab 1964 ausgelieferten Serienloks mit verstärkten Bauteilen verbessert werden. Ferner wurde zur Kosteneinsparung die fertigungstechnisch einfachere Stirnfront der V 160 010 übernommen und auf die geschweißte Stahlleichtbauweise verzichtet. Zwischen den beiden schallisolierten Führerständen befand sich der Motorraum mit Antriebsanlage, Kühlergruppe und ölgefeuertem Zwangsdurchlaufkessel für die Zugheizung. Er war über einen Seitengang zugänglich. Die Leistungsübertragung erfolgte durch ein Voith-Strömungsgetriebe, das für Motoren dieser Leistungsklasse neu entwickelt werden musste. Da bei der Serienlieferung auch ein schwererer 1.900 PS-Motor zum Einbau kam, stieg das Gewicht der Loks um rund drei Tonnen an. Mit einer Radsatzlast von 20 t kam ein Einsatz der V 160 auf Nebenbahnen praktisch nicht mehr in Frage. Da aber hierfür zwischenzeitlich genügend V 100 zur Verfügung standen, war dies nicht weiter problematisch. Bis 1969 wurden insgesamt 214 Serienloks der Baureihe V 160 (ab 1968: BR 216) von den Firmen Krupp, Henschel, Klöckner-Humboldt-Deutz (KHD), Krauss-Maffei und Maschinenbau AG Kiel (MaK) geliefert, davon erhielt etwa die Hälfte Vielfachsteuerung. Im Laufe der Zeit erfolgten noch Verbesserungen zur Bekämpfung des Lärms durch Isolation der Führerhäuser, elastische Lagerung des Motors und Einbau wirksamer Schalldämpfer. Die Serienloks der Baureihe 216 nahmen im Februar 2004 mit der Abstellung der letzten fünf Maschinen ihren Abschied. Sieben Maschinen erhielten als Baureihe 226 Scharfenberg-Kupplungen und noch eine Gnadenfrist als ICE-Abschlepploks. Zusätzlich mussten die Dampferzeuger für die Zugheizung Webasto-Standheizungen und entsprechenden Ausgleichsgewichten weichen. Die letzten beiden dieser so modifizierten Loks quittierten im Juli 2005 den Dienst. Einige 216er begannen eine zweite Karriere bei Privatbahnen oder Baufirmen (vorwiegend in Italien). Erweiterbar mit dem großen Gleis-Ergänzungs-Set 14301 und mit dem gesamten Minitrix-Gleisprogramm. Alle Weichen können nachträglich mit Elektroantrieben 14934/14935 ausgestattet werden. Die Personenwagen können mit 66616 LED-Innenbeleuchtung nachgerüstet werden. 270,20 CHF

11138 Digital-Startset "Güterzug". Minitrix - Art.Nr. 11138 Spur: Minitrix Epoche: VI Vorbild: Europäischer Güterzug auf deutschen Gleisen. Elektrolokomotive Baureihe 185.2, 1 vierachsiger Doppelrungenwagen Bauart Snps (SBB Cargo), 1 vierachsiger Taschenwagen Sdgkms mit Sattelauflieger der Spedition Vos Logistics, 1 Schiebeplanwagen Bauart Rils der Nationalen Luxemburgischen Eisenbahngesellschaft (CFL), vermietet an die Niederländichen Eisenbahnen (NS), 1 Spezialwagen für chemische Produkte, eingestellt bei der Deutschen Bahn AG (DB AG). Bauart mit isoliertem Knickkessel. Privatwagen der Firma KVG Kesselwagen Vermietgesellschaft mbH. Modell: Fahrgestell der Lokomotive aus Metalldruckguss. DCC-Selectrix-Decoder. 5-poliger Motor mit 2 Schwungmassen. Mit Kinematik für Kurzkupplung. Spitzensignal mit der Fahrtrichtung wechselnd, 4 Achsen angetrieben, Haftreifen. Wagen mit Kinematik für Kurzkupplung. Mit Mobile Station, Gleisanschluss-Box, Schaltnetzteil 230 V/36 VA, Gleisoval 94 x 44 cm, Bahnhof-Set mit zwei Bogenweichen und Ausweichgleis sowie Rangier-Set mit Entkupplungsgleis. Gesamtlänge über Puffer des Zuges ca. 581 mm 335,00 CHF

11206 Startpackung 171,45 CHF

11304 Vorbild: Schnellzuglokomotive Serie Re 465 der BLS. Achsfolge BoŽBoŽ, Baujahr ab 1992. 6 Schnellzugwagen vom Typ EW III. Der Zug ist komplett im Design der Marke Kambly gestaltet. Einsatz: Als RE auf der Strecke Bern-Trubschachen (Produktionsstätte der Marke Kambly)-Luzern. Modell: 14-polige Digital-Schnittstelle, Motor mit Schwungmasse, 4 Achsen angetrieben, Haftreifen. Neue LED-Spitzenbeleuchtung mit Schweizer Lichtwechsel (abschaltbar). Schnellzugwagen mit Kinematik für Kurzkupplung, Steuerwagen mit automatischem Lichtwechsel weiß/rot an der Führerstandseite. Erstmalig alle Wagen mit Klimaaufsatz. Gesamtlänge über Puffer 1.064 mm. Einmalige Serie. Ausschließlich in der Schweiz erhältlich im Rahmen des Jubiläums "100 Jahre Lötschbergbahn". 422,65 CHF

11488 Vorbild: Güterzug der Französischen Staatsbahnen (SNCF). Diesellokomotive BB 67000 mit 4 modernen Güterwagen. Modell: Fahrgestell der Lokomotive aus Metalldruckguss. DCC-Selectrix-Decoder. Hochleistungsmotor mit 2 Schwungmassen. Mit Kinematik für Kurzkupplung. Lichtwechsel weiß/rot, 4 Achsen angetrieben, Haftreifen. Wagen mit Kinematik für Kurzkupplung. Mit Mobile Station, Gleisanschluss-Box, Schaltnetzteil 230 V/36 VA, Gleisoval 94 x 44 cm, Bahnhof-Set mit zwei Bogenweichen und Ausweichgleis sowie Rangier-Set mit Entkupplungsgleis. Stufenlos erweiterbar mit dem gesamten Minitrix-Gleisprogramm. Alle Weichen können nachträglich mit den Elektroantrieben 14934/14935 ausgestattet werden. Gesamtlänge über Puffer des Zuges 487 mm. 0,00 CHF

11489 Vorbild: Güterzug der "Eisenbahn und Häfen", Duisburg (EuH): MAK-Diesellokomotive. 5 Selbstentladewagen Typ Fal. Modell: Lokomotive mit digitaler Schnittstelle. 4 Achsen angetrieben, Haftreifen, Lichtwechsel weiß/rot, seitlich angesetzte Geländer und Endbühnen aus Metall. Lokomotive und Wagen mit Kinematik für Kurzkupplung. Wagen beladen mit "Kalk". Gesamtlänge des Zuges 446 mm. Gleisoval 94 x 44 cm, Bahnhof-Set mit zwei Bogenweichen und Ausweichgleis sowie Rangier-Set mit Entkupplungsgleis. Fahrgerät, Schaltnetzteil und Anschlussmaterial. Die Lokomotiven von "Eisenbahn und Häfen", einem Tochterunternehmen von Thyssen-Krupp, kommen auch auf Strecken der Deutschen Bahn AG zum Einsatz. Außerdem verbindet ein eigenes Streckennetz von mehreren hundert Kilometern die Werke und Häfen von Thyssen-Krupp untereinander. Im Ruhrgebiet gehören diese Lokomotiven zum täglichen Bild auf den Eisenbahnstrecken im Stahlverkehr. 0,00 CHF

11490 Vorbild: Nahverkehrszug der Deutschen Bahn AG (DB Regio): Elektrolokomotive BR 110 mit windschnittiger Front ("Bügelfalte"). Achsfolge BoŽBoŽ. Baujahr ab 1963. Modernisierte Ausführung. 2 Doppelstockwagen 2. Klasse DBz 750, 1 Doppelstock-Steuerwagen 1./2. Klasse DABpbzf 764. Modell: Lokomotive mit digitaler Schnittstelle, Motor mit Schwungmasse. 4 Achsen angetrieben, Haftreifen, Fahrtrichtungsabhängiges Spitzensignal, Steuerwagen mit Lichtwechsel weiß/rot. Lokomotive und Wagen mit Kinematik für Kurzkupplung. Gesamtlänge des Zuges 615 mm. Gleisoval 94 x 44 cm, Bahnhof-Set mit zwei Bogenweichen und Ausweichgleis sowie Rangier-Set mit Entkupplungsgleis. Schaltnetzteil und Fahrgerät. 0,00 CHF

11614 Schnellzugset "Rheinpfeil". Vorbild: Elegante Schnellzug-Elektrolokomotive E 10 der Deutschen Bundesbahn, Achsfolge BoŽBoŽ, Baujahr ab 1963. Spitzname "Bügelfalte" aufgrund der aerodynamisch gestalteten Stirnfront. Farbschema beige/purpurrot nach Umlackierung.5 TEE-Fernschnellzugwagen 1. Klasse: TEE-Abteilwagen Av4üm-62, TEE-Speisewagen WR4üm-62 und TEE-Aussichtswagen AD4üm-62 im klassischen Farbschema kobaltblau/beige. Im neuen TEE-Farbschema beige/purpurrot: TEE-Abteilwagen Avüm 111 und TEE-Großraumwagen Apüm 121. Ausführung um 1967, Übergang von Epoche III in Epoche IV. Modell: Epoche III und IV, mit digitaler Schnittstelle, Motor mit Schwungmasse, Antrieb auf 4 Achsen. Lokomotive mit Kinematik für Kurzkupplung. Alle Wagen mit Kinematik für Kurzkupplung. Länge über Puffer 928 mm 359,85 CHF

11616 Regionalschnellzug "metronom". Vorbild: Dieselelektrische Lokomotive BR 246 der Metronom Eisenbahngesellschaft mbH. Konstruktive Plattform Bombardier TRAXX, Baujahr ab 2007. 3x Doppelstock-Personenwagen 2. Klasse, 1x Doppelstock-Personenwagen 1. und 2. Klasse und 1x Doppelstock-Personenwagen 1. und 2. Klasse mit Führerstand. Gestaltung im "metronom"-Design. Modell: Epoche VI. Lokomotive mit digitaler Schnittstelle, 5-poliger Motor mit Schwungmasse. 4 Achsen angetrieben, Haftreifen, Fahrtrichtungsabhängiges Spitzensignal, Steuerwagen mit Lichtwechsel weiß/rot. Lokomotive und Wagen mit Kinematik für Kurzkupplung. Gesamtlänge des Zuges 965 mm. Pendeln im Takt - "metronom" heißen die zehn neuen Doppelstockzüge der metronom Eisenbahngesellschaft mbH mit Sitz in Uelzen. Die hochmodernen Fahrzeuge sind schon aus der Ferne durch ihr auffällig geschwungenes Design in den Farben Gelb, Weiß und Blau zu erkennen. Seit Dezember 2003 verbindet der metronom als Regionalschnellbahn die Städte Hamburg und Bremen sowie Hamburg und Uelzen. Der Zugname metronom symbolisiert gemeinsam mit dem Logo des schwingenden Pendels das Fahrplankonzept von Abfahrten im Stundentakt. Musiker kennen ein Metronom als Taktgeber. Deshalb lautet der Slogan der metronom Züge "Pendeln im Takt". 299,85 CHF

11617 Vorbild: Tenderlokomotive PtL 2/2 "Glaskasten" der Königlich Bayerischen Staatsbahn (K.Bay.Sts.B.). Bauart B h2t, Baujahr ab 1909. 1 Personenwagen 3. Klasse, Bauart C, Baujahr 1910, 1 Personenwagen 2./3. Klasse, Bauart BC, Baujahr 1910, 1 Post-/Packwagen, Bauart PwPostL, Baujahr 1914. 1 Kesselwagen mit Bremserhaus, Privatwagen. Heimatbezirk Regensburg. Modell: Mit Blindwelle, fest eingebauter DCC-Selectrix-Decoder mit automatischer System- und Analog-Erkennung, Lokomotivgehäuse aus Metalldruckguss in grüner Farbgebung der K.Bay.Sts.B., 2 Achsen angetrieben. Wagen mit Kinematik für Kurzkupplung. Gesamtlänge über Puffer 265 mm. 0,00 CHF

11618 Vorbild: Cityshuttle der Österreichischen Bundesbahnen (ÖBB). Elektrolokomotive Reihe 1116 Achsfolge BoŽBoŽ, Baujahr ab 1999. Spitzname "Taurus". 4 Doppelstock-Personenwagen 2. Klasse und 1 Doppelstock-Steuerwagen 2. Klasse. Ausführung für das aktuelle Regionalverkehrskonzept "Wiesel". Modell: Lokomotive mit digitaler Schnittstelle, 5-poliger Motor mit Schwungmasse. 4 Achsen angetrieben, Haftreifen, fahrtrichtungsabhängiges Spitzensignal, Dachstromabnehmer mechanisch und elektrisch funktionsfähig. Steuerwagen mit Lichtwechsel weiß/rot. Lokomotive und Wagen mit Kinematik für Kurzkupplung. Gesamtlänge über Puffer 969 mm 0,00 CHF

11629 SondereditionenProduktdatenbankLiefertermine & Preise Artikel 2 von 109 » Nächster Artikel « Vorheriger Artikel « Zurück zur Übersicht Zug-Set "Cisalpino". Minitrix - Art.Nr. 11629 Spur: Minitrix Epoche: V Vorbild: Elektrolokomotive Re 484, als Zweisystemlokomotive mit 4 Pantographen, 2 Großraumwagen 1.Klasse, 1 Großraumwagen 2.Klasse der Cisalpino AG, eingestellt bei den Schweizerischen Bundesbahnen (SBB). Modell: Eingebauter Digital-Decoder zum Betrieb mit DCC, Selectrix und Selectrix 2. Motor mit Schwungmasse, 4 Achsen angetrieben, Haftreifen, LED-Spitzenbeleuchtung. Alle schaltbaren Funktionen im DCC-Format sind auch im Selectrix 2-Format schaltbar. Schnellzugwagen mit Kinematik für Kurzkupplung. Gesamtlänge über Puffer 613 mm. 251,85 CHF

11630 Zug-Set "S-Bahn Dresden (VVO)". Minitrix - Art.Nr. 11630 Spur: Minitrix Epoche: VI Vorbild: Elektrolokomotive 182 016-6, 2 Doppelstockwagen 2. Klasse und 1 Doppelstocksteuerwagen 1./2. Kl. eingestellt bei der Deutschen Bahn AG (DB AG), der S-Bahn Dresden im Verkehrsverbund Oberelbe GmbH (VVO). Modell: Mit 14-poliger Digital-Schnittstelle. Motor mit Schwungmasse, 4 Achsen angetrieben, Haftreifen, LED-Spitzenbeleuchtung. Doppelstockwagen mit eingebauter LED-Innenbeleuchtung, mit beleuchteten Zugzielanzeigen und mit Kinematik für Kurzkupplung. Doppelstock-Steuerwagen mit Lichtwechsel weiß/rot funktionsfähig im Digital- und Analogbetrieb. Gesamtlänge über Puffer 623 mm. Highlight: Spitzenbeleuchtung mit LEDs. LED-Innenbeleuchtung. Beleuchtete Zugzielanzeigen. Einmalige Serie. Das Zug-Set lässt sich mit dem Ergänzungswagen 15580 beliebig verlängern. 277,05 CHF

12110 Vorbild: Elektrolokomotive BR 110 der Deutschen Bundesbahn (DB) mit windschnittiger Front ("Bügelfalte"). Achsfolge BoŽBoŽ. Baujahr ab 1963. Einsatz: Hochwertiger Fernverkehr. Modell: Mit digitaler Schnittstelle, Motor mit Schwungmasse, Antrieb auf 4 Achsen. Lokomotive mit Kinematik für Kurzkupplung, Pantographen mechanisch und elektrisch funktionsfähig. Typische Ausführung der in der Epoche IV umgebauten Maschinen mit unverkleideter Pufferbohle, seitlichen Einzellüftern und geänderter Regenrinne. Länge über Puffer 103 mm. 0,00 CHF

12123 InterCity Express. Vorbild: Hochgeschwindigkeits-Triebzug ICE 1 Baureihe 401 der Deutschen Bahn AG. 2 Triebköpfe BR 401, 1 Großraumwagen 1. Klasse Avmz 801 und 1 Großraumwagen 2. Klasse Bvmz 802. Baujahr 1991, modernisierte Ausführung mit Taufname "Plattling". Modell: Epoche VI. Ein Triebkopf mit Digital-Schnittstelle, Motor mit Schwungmasse und Antrieb auf 4 Achsen, Haftreifen. Strom führende Spezial-Kurzkupplungen zwischen den Fahrzeugen. Spitzensignal und Schlusslichter mit der Fahrtrichtung wechselnd. Eingebaute Innenbeleuchtung in den Zwischenwagen. Beleuchtung mit nachgerüstetem Decoder digital schaltbar. Zuglänge 588 mm. Der ICE 1 steht für den Beginn des planmäßigen Hochgeschwindigkeitsverkehrs auf eigens dafür eingerichteten Trassen in Deutschland.Weitere passende Zwischenwagen sind im Set unter der Art.-Nr. 15878 erhältlich 335,85 CHF

12128 Serie Ce 6/8 III der Schweizerischen Bundesbahnen (SBB/CFF/FFS). Baujahr ab 1926. Gelenklokomotive bekannt als "Krokodil". Einsatz: Güterzüge, seltener Personenzüge am Gotthard. 359,85 CHF

12135 Elektrolokomotive 122,45 CHF

12136 Schnelle Mehrzwecklokomotive Serie BB 7200 der Französischen Staatsbahnen (SNCF). Ausführung als Güterzuglokomotive. Gestaltung in grüner FRET-Lackierung mit „Schneckenlogo“ und 2 Pantographen. 122,45 CHF

12192 Elektrolokomotive 122,45 CHF

12193 Elektrolokomotive Baureihe 185.2 der Deutschen Bahn AG (DB AG), Geschäftsbereich Railion. Gebaut ab 2005 von Bombardier als Lokomotive aus dem TRAXX Typenprogramm. Einsatz: Güterverkehr. 122,45 CHF

12194 BR 103.1 der Deutschen Bundesbahn (DB). Achsfolge Co'Co', Baujahr ab 1970. Einsatz: TEE und Intercityzüge. 263,90 CHF

12198 Vorbild: Schnelle Mehrzwecklokomotive Baureihe 120 der Deutschen Bahn AG (DB AG). Achsfolge BoŽBoŽ. Baujahr ab 1987. Einsatz: Reisezüge. Modell: Mit digitaler Schnittstelle. 5-poliger Motor mit Schwungmasse. 4 Achsen angetrieben. Spitzensignal und Schlusslichter mit LED, mit der Fahrtrichtung wechselnd. Kinematik für Kurzkupplung. Länge über Puffer 120 mm. Einmalige Serie. 162,20 CHF

12199 Vorbild: Elektrolokomotive Baureihe F 140 AC 2 der "AngelTrainsCargo" (ATC), vermietet an die "Häfen und Güterverkehr, Köln". Gebaut ab 2005 von Bombardier als Lokomotive aus dem TRAXX Typenprogramm. Einsatz: Güterverkehr. Modell: Digital-Schnittstelle nach NEM. 5-poliger Motor mit 2 Schwungmassen. 4 Achsen angetrieben, Haftreifen. Kinematik für Kurzkupplung. Länge über Puffer 118 mm. Einmalige Serie 2010 für die Märklin-Händler-Initiative. 132,20 CHF

12270 Reihe M 61.004 der Ungarischen Staatsbahnen (MAV). Dieselelektrische Mehrzwecklokomotive. Einsatz: schwere Reise- und Güterzüge. 122,45 CHF

12272 Baureihe 41 der Deutschen Bundesbahn (DB). Bauart 1ŽD 1Žh2, Baujahr ab 1936 für die Deutsche Reichsbahn-Gesellschaft 258,95 CHF

12276 Vorbild: Schnellzuglokomotive Baureihe 01 der Deutschen Reichsbahn-Gesellschaft (DRG). 1. Bauserie der Einheitslokomotive ab 1925. Achsfolge 2ŽC 1Žh2, Ausführung mit Altbaukessel, kleinen Wagner-Windleitblechen, Gasbeleuchtung und genietetem Tender 2Ž2ŽT32. Schwarze Grundfarbgebung. Epoche II. Einsatz: Schnell- und Eilzüge. Modell: Digital-Schnittstelle nach NEM. Antrieb im Tender, Motor mit Schwungmasse, 4 Achsen angetrieben. Tender aus Metalldruckguss. Rauchkammertür zum Öffnen. Kurzkupplung zwischen Lok und Tender. Kupplungsaufnahme nach NEM am Tenderende. Länge über Puffer 150 mm. Bekannte Farben, urige Details... Die erste Einheitslok nach dem umfassenden Konzept der Deutschen Reichsbahn war die Baureihe 01, die ab 1925 gebaut wurde. Sie sah damals noch etwas uriger aus als wir sie heute kennen: Altbaukessel, kleine Wagner-Windleitbleche, genieteter Tender mit erhöhtem Aufbau und Gasbeleuchtung. Diese Lokomotive trägt bereits das bekannte Farbkleid in tiefschwarz und feuerrot, hat aber noch die technischen Details der Ursprungsausführung. Nachrüstsätze für Rangiertritte, Schienenräumer und Kupplung vorne mit Aufnahme liegen bei. Passend zu dieser Ausführung der Baureihe 01 ist das Set Art.Nr. 15859 mit dem zeitgenössischen Schnellzug "D119". 299,85 CHF

12284 Vorbild: Diesellokomotive TRAXX DE als Baureihe 285 der Havelländischen Eisenbahn Aktiengesellschaft, Berlin (HVLE). Gebaut ab 2007 von Bombardier als Lokomotive aus dem TRAXX 2E Typenprogramm. Einsatz: Güterverkehr. Modell: Digital-Schnittstelle nach NEM. 5-poliger Motor mit 2 Schwungmassen. 4 Achsen angetrieben, Haftreifen. Kinematik für Kurzkupplung. Länge über Puffer 118 mm. TRAXX Loks. Überall in Europa fahren heute Lokomotiven der TRAXX (Transnational Railway Applications with eXtreme fleXibility) Typenfamilie von Bombardier. 1994 erschien die AEG Versuchslokomotive 12X, die fortan als 128 001 bei der DB in Erprobung war. Die eigentliche Erfolgsgeschichte begann jedoch im Jahr 2000. Bombardier stellte die Mehrsystemvariante vor: Die BR 185 war auch für die Stromsysteme der benachbarten Bahnverwaltungen ausgelegt. Insgesamt sollen 400 Maschinen der Baureihe 185 beschafft werden. Je nach Einsatzland werden die Loks mit den entsprechenden Zugsicherungssystemen und elektrischen Ausrüstungen "als Paket" ausgestattet. So gibt es Loks mit zwei oder vier Stromabnehmern und unterschiedlicher Schleifstückbreite als augenscheinlichste äußere Unterschiede. Auch von der Baureihe 185.1 gibt es viele Lokomotiven bei den privaten Eisenbahnverkehrsunternehmen und eine 160 km/h schnelle Ausführung für den Nahverkehr als BR 146.1. Die nächste Evolutionsstufe bilden die ab 2005 ausgelieferten Lokomotiven der TRAXX Familie auf europäischen Schienen: Sie bekamen einen crashoptimierten Lokkasten, der von vorne die Kontur der Lokomotive kraftvoller und bulliger erscheinen läßt. Andere Änderungen betreffen die elektrische Umrichteranlage. Nun als Baureihe 185.2 bezeichnet stellt Railion im Augenblick 200 dieser Lokomotiven in Dienst. Auch hiervon gibt es eine Nahverkehrsversion für 160 km/h, die Baureihe 146.2. Nicht nur die Deutsche Bahn AG ist ein fleißiger Abnehmer der zukunftsorientierten Lokfamilie, auch die SBB und viele Privatbahnen, so auch die Schweizer Crossrail, stellten diverse Modelle der unterschiedlichen Serien in Betrieb. Das TRAXX Typenprogramm 2E als aktuellste Evolutionsstufe ermöglicht nun auch eine dieselelektrische Variante der TRAXX, die wesentliche Komponenten mit den bisherigen elektrischen Varianten teilt. Als Vorreiter im Einsatz können wiederum die Privatbahnen gelten, so kommt die TRAXX DE genannte Lokomotive als BR 285 bei der HVLE im Güterzugdienst zum Einsatz, aber auch bei der metronom Eisenbahngesellschaft mbH als BR 246 vor Doppelstock-Personenzügen auf nicht elektrifizierten Strecken. 122,45 CHF

12287 Vorbild: Kleinlokomotive Baureihe 323 der Deutschen Bahn AG (DB AG). Ausführung mit geschlossenem Führerstand. Einsatz: Rangierdienst und Bedienung von Gleisanschlüssen. Modell: Epoche V. Fahrgestell und Aufbau aus Metall-Druckguss. Ausführung für konventionellen Betrieb. Miniaturmotor. 2 Achsen angetrieben. Beleuchtung mit wartungsfreien LED. Angesetzte Laufbretter und Griffstangen. Länge über Puffer 40 mm. 122,45 CHF

12290 Vorbild: Mehrsystem-Elektrolokomotive ES 64 U2 der MRCE-dispolok GmbH, Achsfolge BoŽ BoŽ, Baujahr ab 1999, Spitzname "Taurus". Einsatz: schwere Reise- und Güterzüge. Modell: Epoche VI, mit digitaler Schnittstelle, Kinematik für Kurzkupplung, Motor mit 2 Schwungmassen, 4 Achsen angetrieben, Haftreifen. Länge über Puffer 122 mm. 122,45 CHF

12318 Schnellzuglokomotive Reihe S 3/6 der Königlich Bayerischen Staatsbahn (K.Bay.Sts.B). Frühe Bauserie mit windschnittigem Führerhaus und Gasbeleuchtung. Einsatz: Für Eilzüge, Schnellzüge und internationale Fernzüge. 359,85 CHF

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17   »
Druckbare Version