Textversion
Anmeldung E-Mail Rundschreiben Geschäft Kontakt Ortslage Online Shop Terminkalender
Startseite Online Shop Märklin 39000 - 39999

Online Shop


Arnold Bemo Brawa Faller Fleischmann Kato Liliput LGB Märklin NME Piko Rivarossi Roco Trix Lindner

Märklin Neuheiten 2020 Sommer-HERBST-SURPRISE NEUHEITEN 2020 00001 - 02199 02200 - 23399 24000 - 24999 26000 - 29999 30000 - 36999 37000 - 37500 37500 - 37999 39000 - 39999 40000 - 41999 42000 - 42999 43000 - 43999 44000 - 45999 46000 - 46999 47000 - 47999 48000 - 49999 50000 - 56999 58000 - 59999 60000 - 69999 70000 - 72999 73000 - 74999 75000 - 79999 80000 - 89999

AGB Datenschutz Hilfe Versand

Warenkorb anzeigen Zur Kasse gehen

In Ihrem Warenkorb: 0 Artikel, 0,00 CHF

39000 - 39999

39540 Vorbild: Viersystem-Triebzug Serie RAe TEE II der Schweizerischen Bundesbahnen (SBB/CFF/FFS). 5 Einheiten eingerichtet als Großräume 1. Klasse. Zentral angeordneter Motorwagen mit Küche, 2 Steuerwagen und als Zwischenwagen ein Sitzwagen und ein Speisewagen mit Bar. Einsatz im internationalen TEE-Verkehr. Lieferzustand von 1961. Modell: Motorwagen mittig im 5-teiligen Zug angeordnet. Mit Digital-Decoder mfx, Hochleistungsantrieb C-Sinus und Geräuschgenerator. Hochleistungsmotor in kompakter Bauform zentral eingebaut. 4 Achsen über Kardan angetrieben, 2 Haftreifen. Spitzensignal mit der Fahrtrichtung, Schlusslichter und serienmäßige Innenbeleuchtung mit wartungsfreien Leuchtdioden. Beleuchtungen konventionell in Betrieb, digital schaltbar. Bahnhofsansage und Lokpfiff sowie Anfahr- und Bremsverzögerung mit Control Unit oder Systems schaltbar. Vier verschiedene Dachstromabnehmer in versetzter Anordnung, detaillierte Dachausrüstung. Angesetzte Griffstangen aus Metall. Führerstände und Fahrgasträume mit Inneneinrichtung. Kurzgekuppelte mechanische und elektrische Spezialverbindung zwischen den Wageneinheiten. Fahrstrom-Schleifer in den beiden Steuerwagen, automatische Umschaltung auf den jeweils vorderen Schleifer. An den Enden Darstellung der Scharfenberg-Kupplung (ohne Funktion). Gleisbogen befahrbar ab Mindestradius 360 mm. Länge des Zuges ca. 134,0 cm. 800,00 CHF

39562 Vorbild: Güterzuglokomotive Serie Ce 6/8 III der Schweizerischen Bundesbahnen (SBB/CFF/FFS). Bauart mit Winterthur-Schrägstangenantrieb im Ursprungszustand. Modell: Mit Digital-Decoder mfx, Hochleistungsantrieb C-Sinus und Geräuschgenerator. Hochleistungsmotor in kompakter Bauform. 3 Achsen und Blindwelle angetrieben, 4 Haftreifen. Kurvengängiges Gelenkfahrwerk. 3-teiliges Metallgehäuse mit ausschwenkbaren Vorbauten. Detaillierte Dachausrüstung. Beleuchtung mit wartungsfreien Leuchtdioden. Spitzensignal mit Schweizer Lichtwechsel konventionell in Betrieb, digital schaltbar. Rotes Schlusslicht, Signalpfiff sowie Anfahr- und Bremsverzögerung mit Control Unit oder Systems schaltbar. Länge über Puffer 23,0 cm. 619,00 CHF

39565 Vorbild: Güterzuglokomotive Serie Ce 6/8 III der Schweizerischen Bundesbahnen (SBB/CFF/FFS). Dunkelbraune Grundfarbgebung. Bauart mit Schrägstangenantrieb. Betriebszustand um 1930. Modell: Mit Digital-Decoder mfx und umfangreichen Geräuschfunktionen. Geregelter Hochleistungsantrieb Softdrive Sinus, wartungsfreier Motor in kompakter Bauform. 3 Achsen und Blindwelle angetrieben. Haftreifen. Fahrtrichtungsabhängiger Schweizer Lichtwechsel (Dreilicht-Spitzensignal/1 weißes Schlusslicht) konventionell in Betrieb, digital schaltbar. Beleuchtung mit wartungsfreien warmweißen Leuchtdioden (LED). Kurvengängiges Gelenkfahrwerk. 3-teiliges Metallgehäuse mit ausschwenkbaren Vorbauten. Detaillierte Dachausrüstung. Länge über Puffer 23 cm. 499,00 CHF

39566 Elektrolokomotive "Krokodil". H0 - Art.Nr. 39566 Elektrolokomotive "Krokodil". Spur: H0 Epoche: II Vorbild: Güterzuglokomotive Serie Ce 6/8 II „Krokodil“ der Schweizerischen Bundesbahnen (SBB). Bauart aus der ersten Bauserie. Dunkelbraune Grundfarbgebung, mit Stangenpuffer, stirnseitigen Übergangsblechen, kleinen Rangierertreppen und Handstangen, mit Besandungsanlage, ohne Falschfahrsignal und ohne Indusi-Magnet. Betriebszustand um 1930. Modell: Mit neuem Digital-Decoder mfx+ und umfangreichen Geräuschfunktionen. 2 geregelte Hochleistungsantriebe mit Schwungmasse, jeweils 1 Motor in jedem Treibgestell. Jeweils 3 Achsen und Blindwelle angetrieben. Haftreifen. Kurvengängiges Gelenkfahrwerk. Fahrtrichtungsabhängig wechselndes Dreilicht-Spitzensignal und 1 weißes Schlusslicht (Schweizer Lichtwechsel) konventionell in Betrieb, digital schaltbar. Beleuchtung umschaltbar bei Solofahrt auf 1 rotes Schlusslicht. Beleuchtung mit wartungsfreien warmweißen und roten Leuchtdioden (LED). Hochdetaillierte Metall-Ausführung mit vielen separat angesetzten Einzelheiten. Mit Besandungsanlage zwischen den Treibradgruppen. 3-teiliger Lok-Aufbau mit ausschwenkbaren Vorbauten. Detaillierte Dachausrüstung mit Sicherheitsgitter unterhalb der Stromabnehmer. Länge über Puffer 22,3 cm. Control Unit Mobile Station Mobile Station 2 Central Station Spitzensignal · · · · Schlusslicht · · · · E-Lok-Fahrgeräusch · · · · Lokpfiff · · · · Direktsteuerung · · · · Bremsenquietschen aus · · · Rangierpfiff · · · Ankuppelgeräusch · · · Druckluft ablassen · · Lüfter · · Luftpresser · · Panto-Geräusch · · Highlights:•Hochdetaillierte Metallausführung. •Lokomotive angetrieben mit 2 Hochleistungsantrieben und Schwungmasse. •Neue Besandungsanlage. •Mit Spielewelt Digital-Decoder mfx+ und umfangreichen Betriebs- und Geräuschfunktionen. •Für noch mehr Spielfreude in der Märklin "Spielewelt". Dieses Modell finden Sie in Gleichstromausführung im Trix H0-Sortiment unter der Artikelnummer 22953. 470,95 CHF

39568 Elektrolokomotive Serie Ce 6/8 III "Krokodil" Vorbild: Güterzug-Elektrolokomotive Serie Ce 6/8 III "Krokodil" der Schweizerischen Bundesbahnen (SBB). Dunkelbraune Grundfarbgebung. Bauart aus der 2. Bauserie. Lok-Betriebsnummer 14314. Betriebszustand Anfang 1930er-Jahre. 449,00 CHF

39644 Vorbild: Dampflokomotive Baureihe 64 der Deutschen Bundesbahn (DB). Ausführung mit genieteten Wasserkästen. Betriebszustand um 1955. Modell: Mit neuem Digital-Decoder mfx+ und umfangreichen Geräuschfunktionen. Geregelter Hochleistungsantrieb. 3 Achsen angetrieben. Haftreifen. Eingerichtet für Rauchsatz 72270. Fahrtrichtungsabhängig wechselndes Zweilicht-Spitzensignal und Rauchsatzkontakt konventionell in Betrieb, digital schaltbar. Beleuchtung mit wartungsfreien, warmweißen Leuchtdioden (LED). Bremsschlauch-Attrappen und Kolbenstangenschutzrohre beiliegend. Länge über Puffer 14,3 cm. 299,00 CHF

39648 BR 064, DB Tenderlokomotive BR 064 297,50 CHF

39658 Dampflokomotive Baureihe 64 Vorbild: Personenzug-Tenderlok Baureihe 64 der Deutschen Bundesbahn (DB). Ausführung mit genieteten Wasserkästen. Lok-Betriebsnummer 64 026. Diese Lok wurde 1927 von Henschel gebaut. Sie war von Mai 1936 bis Juli 1963 durchgehend beim Bw Gemünden beheimatet, wo sie auch am 10.03.1965 ausgemustert wurde. Betriebszustand um 1960. 300,20 CHF

39801 399,00 CHF

39803 Diesellokomotive. 398,30 CHF

39804 Vorbild: Schwere dieselhydraulische Lokomotive Baureihe V 200.0 der Deutschen Bundesbahn (DB). Mehrzwecklokomotive in klassischer purpurroter Farbgebung mit markantem Schriftzug "Deutsche Bundesbahn", im Betriebszustand um 1958. Modell: Mit Digital-Decoder mfx und umfangreichen Geräuschfunktionen. Geregelter Hochleistungsantrieb Softdrive Sinus, wartungsfreier Motor in kompakter Bauform. 2 Achsen angetrieben. Haftreifen. Fahrtrichtungsabhängig wechselndes Dreilicht-Spitzensignal und 2 rote Schlußlichter konventionell in Betrieb, digital schaltbar. Seitlich und frontal angesetzte Griffstangen aus Metall. Kupplungen gegen geschlossene Frontschürzen austauschbar. Länge über Puffer 21 cm. 388,00 CHF

39849 Elektrolokomotive Reihe 1116 Vorbild: Mehrzwecklokomotive Reihe 1116 der Österreichischen Bundesbahn (ÖBB). Betriebszustand um 2012. Betriebsnummer 1116 276-5. 291,38 CHF

39880 Dampflokomotive Baureihe 44 Langer Heinrich Öl Jumbo Es war schon ein beeindruckendes Schauspiel, wenn zwei schwere Güterzugdampfloks der Reihe 44 Öl (ab 1968: 043) in Doppeltraktion die Erzzüge „Langer Heinrich“ mit bis zu 4.000 Tonnen Last und bis zu 80 km/h schnell von Emden Richtung Ruhrgebiet oder Saarland beförderten. Dieser Einsatz der ölgefeuerten Maschinen bildete lange Jahre den Höhepunkt des schweren Güterverkehrs bei der DB und kann jetzt auch auf der Modellbahn nachgestellt werden. Die DB hatte ab 1955 insgesamt 32 Loks der Reihe 44 mit einer Ölhauptfeuerung ausgerüstet, wodurch eine Leistungssteigerung um rund 190 PSi zu verzeichnen war. Bis zum Ende der Dampftraktion bei der DB im Oktober 1977 standen die letzten 043er bei den Bw Rheine und Emden im Einsatz. Vorbild: Schwere Güterzug-Dampflokomotive Baureihe 44, mit Öl-Tender der Grundform 2´2´T34 der Deutschen Bundesbahn (DB). Schwarz/rote Grundfarbgebung. ÜK-Führerhaus mit nur einem seitlichen Fenster, mit Witte-Windleitblechen der Regelausführung, Vorlauf-Radsatz mit Vollrädern, ohne Rauchkammer-Zentralverschluss, mit Indusi-Magnet einseitig. Lok-Betriebsnummer 44 1264. Betriebszustand um 1962/63. 408,53 CHF

39882 Dampflokomotive Baureihe 44 Vorbild: Schwere Güterzug-Dampflokomotive Baureihe 44, mit Öl-Tender der Grundform 2´2´T34 der Deutschen Bundesbahn (DB). Schwarz/rote Grundfarbgebung. ÜK-Führerhaus mit nur einem seitlichen Fenster, mit Witte-Windleitblechen der Regelausführung, Vorlauf-Radsatz mit Speichenrädern, ohne Rauchkammer-Zentralverschluss, mit Indusi-Magnet einseitig. Lok-Betriebsnummer 44 1746. Betriebszustand um 1961. 353,18 CHF

39893 315,00 CHF

39902 Diesellokomotive Baureihe 290 Ein völlig neues Rangiergefühl! Mit diesem technischen Leckerbissen setzt Märklin erneut einen innovativen Meilenstein für die Modelleisenbahn. In einer robusten und zuverlässigen BR 290 übernimmt mit diesen Sommerneuheiten ein drehbarer Lokomotivführer seinen Fahrdienst. Ausgestattet mit einer Schwenksteuerung dreht sich dieser Lokomotivführer in die Positionen „Durchfahrt – Rangierfahrt – Halt“. Umgesetzt in einer fast schon unverzichtbaren und vom langen Rangierdienst gezeichneten BR 290, ergibt das nicht nur ein neues technisches Highlight, sondern ebenfalls einen neuen optisch beeindruckenden Rangierspaß. Vorbild: Schwere Diesel-Rangierlokomotive der Baureihe 290 der Deutschen Bahn AG (DB AG) des Geschäftsbereiches Traktion. Orientrote Grundfarbgebung. Ohne längsseitige Geländer. Betriebszustand um 1995. 347,30 CHF

39912 Dampflokomotive Klasse 3900 Vorbild: Schwere US-Güterzug-Dampflokomotive Klasse 3900 "Challenger", der Union Pacific Railroad (UP), mit Kohlen-Schlepptender. Lok-Betriebsnummer 3969. Betriebszustand der 1950er Jahre. 680,00 CHF

39923 Dampflokomotive Baureihe 92 Die Zuverlässige Von den Tenderlokomotiven dieser Baureihe wurden zwischen 1909 und 1916 insgesamt 572 Stück für verschiedene Eisenbahngesellschaften hergestellt. Die meisten davon waren in Preußen im Einsatz. Ihre große Zuverlässigkeit bescherte diesen Maschinen eine recht lange Einsatzdauer. 92 532 wurde 1910 von der Union Gießerei in Königsberg unter der Fabriknummer 1863 gebaut. Ende der 1950er-Jahre war sie in Minden beheimatet. Dort wurde sie am 5.8.1959 ausgemustert. Vorbild: Güterzug-Tenderlok der Baureihe 92 der Deutschen Bundesbahn (DB). Ehemalige Preußische T 13. 337,64 CHF

39954 Triebwagen Z 161 Vorbild: Schienenbus-Motorwagen Z 161 auf Basis des Schienenbusses der Baureihe VT 95.9. Luxemburgische Eisenbahnen (CFL). Ohne stirnseitige Oberlicht-Fenster über dem Führerstand. Betriebszustand um 1964/65. 300,20 CHF

39957 Triebwagen Baureihe 724 Vorbild: Bahndienstfahrzeug als Indusi-Messwagen Baureihe 724 (ehemaliger VT 95.9) der Deutschen Bundesbahn (DB). Goldgelbe Grundfarbgebung. Beheimatet bei der Signalwerkstätte Wuppertal. Triebwagen-Betriebsnummer 724 002-1. Betriebszustand um 1980. 295,00 CHF

39978 Triebwagen Baureihe VT 98.9 Vorbild: Schienenbus-Motorwagen Baureihe VT 98.9 und Schienenbus-Steuerwagen Baureihe VS 98 der Deutschen Bundesbahn (DB). In purpurroter Ursprungsfarbgebung. Motorwagen-Betriebsnummer VT 98 9705, Steuerwagen-Betriebsnummer VS 98 306. Betriebszustand Anfang der 1960er-Jahre. 353,18 CHF

39983 Schienenbus m. Beiwagen DB VERSCHNEIT 250,00 CHF

«   1 2
Druckbare Version